Weiter nach Alice Springs

Nach einer Flugstrecke vergleichbar mit Deutschland – Ibiza ( ca. 2 Stunden) kamen wir in Alice Springs an. Das Hotel und die 3 Tages Tour ins Outback hatten wir schon in Deutschland gebucht. Mit dem Hotel Shuttle wurden wir vom Flughafen abgeholt und checkten dort ein. Eine anschließende Erkundungstour war natürlich Pflicht.

Und es war kaum zu glauben, welche Entdeckung wir machten. Schon bei unserer Ankunft vor ca. 8 Wochen in Cairns wurde uns aller Mut genommen, irgendwo in Australien auf Haribo Gummibärchen zu stoßen. Traurig nahmen wir dies damals zur Kenntnis ( die gehören fast zu unserem Hauptnahrungsmittel zu Hause :)) Und in der Tat, es war nichts aufzutreiben. Aber hier in der Einöde, da hing SIE…eine Tüte Haribo. Unbeschreiblich, wie unser Gaumen jubelte.

Ursprünglich als Telegraphen Station entstanden, hat es sich zwar zu einer Stadt entwickelt, aber irgendwie hatten wir den Eindruck, dass die Abgelegenheit dieses Ortes spürbar ist. Er wirkte langweilig auf uns und so manch anderen Touristen – aber nichts desto trotz ist es fast der Mittelpunkt Australiens und der beste Ausgangspunkt für interessante Touren ins Outback.
Am nächsten Tag, früh um 6 Uhr, ging’s los. Insgesamt 1500 km werden wir in den nächsten 3 Tagen zurücklegen. Mit einer angenehm kleinen Gruppe verschiedener Nationalitäten, steuerte unser Guide Leigh (gesprochen: Li) den Geländebus aus der Stadt.

Bei einer Kamel Farm machten wir unseren ersten Stop. Wer wollte konnte auf einem Kamel reiten. Wir wollten nicht. 🙂